Mein Welt – und Menschenbild

Das Gute im Menschen sehen, fördern und bestärken. Wieder Mensch sein zu dürfen.

Das Gute im Menschen sehen, fördern und bestärken. Wieder Mensch sein zu dürfen.

Liebe Leserin, lieber Leser!
In diesem Artikel kommt eine Zusammenstellung einiger wesentlichen Aspekte meines Weltbildes.
Die folgenden grundlegenden Aussagen liegen übrigens auch den Liebevollen Impulsen zugrunde – dem relativ neuen Blog-Häuschen, das ich zusammen mit Marina (auch einer WordPress-Autorin) am 21.12.2012 gemeinsam eingerichtet habe. Wir laden euch herzlich ein, uns auch dort besuchen zu kommen.
Eine unserer Ideen ist es, die Kraft der Gemeinschaft zu nutzen, um das, was uns bewegt (vielleicht auch belastet), gemeinsam in Gottes Hand zu legen (mittels der Kommentarfelder) . Das kann sowohl dort als auch hier im HumanBeing= DerMenschenfreund geschehen.
Hier nun also 5 Grundvorstellungen meiner Sicht des Lebens :

1. Es gibt eine höhere und kosmische Ordnung. Diese Ordnung oder auch Kraft hat so viele Namen wie auch Gestalten. Sie stellt sich auf höchster Ebene als Einheit bzw. Einssein mit allem Leben dar. Ihrem Wesen nach ist SIE ohne Forderung und Bedingung, SIE ist bedingungslos.
Manche nennen SIE Gott, Buddha, den Liebhaber allen Lebens, Jesus-Amigo, der große (Menschenfreund)Freund, das große Licht oder die Liebe ohne Gegenteil……..und es gibt sicher noch viele mehr um nur einige zu nennen.

2. Diese Kraft ist uns Menschen wohlgesonnen – voller Liebe und Mitgefühl. SIE ist das, was das Leben möglich macht und auch erhält, fördert, trägt und schützt.

3. Jeder Mensch hat eine Seele. Sie ist Teil dieser göttlichen Einheit und sie ist immer in Verbindung mit der großen All-Einheit allen Seins. In ihr liegen sämtliche Erfahrung unseres derzeitigen Lebens wie auch aller vergangener, paralleler und zukünftiger Leben, die wir bereits durchlaufen haben und werden.
Ihr Bewusstsein ist zeitübergreifend. Hier liegt die Ursache für sämtliche schmerzlichen Erfahrungen wie auch die Sehnsucht danach Liebe und Heilung tief zu erfahren und zu fühlen.
Letztlich ging unsere Seele einst auf Reisen um auch das Gegenteil von Liebe zu erfahren, um dieses Gegenteil (Schmerz) wieder zur Liebe zurückzuführen, was ich unter Heilung verstehe. Ihr Ziel ist es, das, was das Gegenteil von Liebe zu sein scheint, voller Mitgefühl im Lichte der Liebe zu schauen damit es dort wieder zu Licht bzw.
Liebe selbst wird.
Unsere Seele ist also darum bestrebt wieder sämtliche Anteile eben auch die scheinbar unliebsamen und schmerzlichen wieder in Licht zu verwandeln, um Heilung(=Heil-sein = Ganz/vollständig-sein) zu erfahren.
Denn die Erfahrung von Heilung ist letztlich LIEBE. Erst durch den Gegenpol kann auch das Wohltuende in aller Tiefe erfahren und gefühlt werden – so wie eine Kerze die Dunkelheit braucht, um in ihrer Schönheit zur Geltung zu kommen und wie bei Hunger das Essen doppelt so gut schmeckt…

4. Jeder Mensch hat so etwas wie eine Persönlichkeit. In der Persönlichkeit sind alle Stärken wie auch Schwächen die den Menschen ausmachen, vereint. Lange wurde uns Menschen gelehrt, dass wir an sich schlecht sind.
Das wir so, wie wir sind, nicht akzeptabel also wirklich liebenswert sind. In unserer Persönlichkeit ist deswegen oft ein tiefes Gefühl der Unzulänglichkeit und Minderwertigkeit verborgen.
Es lässt uns z.B. zu manch irriger Annahme gelangen, dass man Liebe immer nur verdienen kann und muss. Dieses Missverständnis hat schon weltweit zu schmerzhaften Missverständnissen über die Liebe geführt.
Es führte zu manch schmerzlicher Trennung oder auch sogar zu Kriegen – tief in uns wie auch um uns herum.
Auch unsere Persönlichkeit hat viele Namen. Manche nennen sie Ego, das „kleine ICH“ oder einfach nur das „Menschsein“. Ich bevorzuge hier eher „das kleine Ich“ oder „das Menschsein“.
Der Begriff des Egos ist meiner Ansicht nach eher oft negativ behaftet. Der Egobegriff verführt oft dazu, das Ego loszuwerden zu müssen bzw. es zu überwinden.
Hingegen der Begriff „kleines Ich“ oder einfach nur das „Menschsein (menschlich sein)“ impliziert für mich Mitgefühl und Verständnis für etwas, das Begrenzungen unterliegt.
Meine Ansicht ist, dass Heilung immer nur in Verbundenheit mit Verständnis, Mitgefühl und Annahme erfolgen kann.

5. Es gibt so etwas wie einen göttlichen Plan, den die Liebe ohne Gegenteil mit der Seele gemeinsam im zeitlosen Raum des ewigen Seins entwirft.
Jede Seele hat ihren ganz individuellen Plan, der sich ganz harmonisch in den großen Plan einfügt. Denn jede Erfahrung, die jede Seele macht, fließt mit ein in den großen göttlichen Plan.
Denn um Erfahrung jeglicher Art geht es ja hier. Dieser große Plan führt uns grundsätzlich immer in die Heilung bzw. Liebe und Einheit zurück.
Da für die meisten von uns wohl eine Inkarnation nicht ausreicht, um alle gewünschten gegensätzlichen Themen zu kreieren und dann auch heilen zu können ( um letztlich wieder in diese sich ständig erweiternde Einheit von bedingungsloser Liebe zurückzukehren), haben wir bereits mehrere Leben geführt und werden wahrscheinlich auch noch einige haben – sei es auf Erden oder in irgendwelchen der unendlich vielen Welten und Dimensionen wie auch immer.

Hiermit möchte ich euch einen Eindruck von meinem Weltbild vermitteln, auf das die Themen unseres Blog-Häuschens oder auch meine anderen Blogs: HumanBeing=Der Menschenfreund oder auch Die Gestalten der Liebe ohne Gegenteil , Liebevollen Impulsen basieren. Es gibt ja unendlich viele Weltbilder – und das ist wunderbar!
Ich wünsche euch auch weiterhin viel Liebe, Inspiration und Unterstützung im Leben
Alles Liebe!
Olaf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s